BAUWERKMONITORING


 

Wir liefern mit unserem intelligenten Monitoring eine belastbare Datenbasis für den effizienten Betrieb von Ingenieurbauwerken.

 

Das Monitoring von Bauwerken ist ein Prozess für die Feststellung des Bauwerkszustandes in der normalen Nutzung.

 

Ein zielführendes Bauwerkmonitoring beantwortet die Fragen:

  • Wie verhält sich das Bauwerk im Betrieb?
  • Was sind die entscheidenen Daten?
  • Wie interpretiere ich diese hinsichtlich des Zustands und der Nutzungsdauer?

 

Hauptmessgröße ist die Verformung des Bauwerks durch Verkehrslasten, die wir global erfassen und interpretieren. Für die Messung der globalen Lasten setzten wir Laser-Distanzsensoren ein.  Wir erfassen mit unserer Methode des dynamischen Monitorings sowohl die einwirkenden Lasten als auch das Verhalten des Bauwerks und können so eine belastbare Entscheidungsgrundlage für die Weiternutzung liefern.  Lokale Lasten können durch die Einbindung weiterer Sensoren erfasst werden.

  

                                               

MESSTECHNIK

Das bmg-Verfahren für das dynamische Bauwerkmonitoring wurde ursprünglich für die Zustandsüberwachung und das Lastmonitoring von Windenergieanlagen entwickelt.

 

Eine Messstrecke für die globale Lasterfassung besteht aus einem passiven Messziel und einem aktiven Laser-Distanzsensor.

 

Messziel                                               Distanzsensor

 

Zentrale Messgröße im Bauwerkmonitoring ist das Verformungsverhalten des Bauwerks durch Betriebslasten.

 

Wesentliche Messgrößen sind:

  • Durchbiegung
  • Torsion

 

mehr Info...

MONITORING

Die Messdaten werden auf einem Brückenrechner gesammelt und von dort auf den bmg-Server übertragen.

 

Als Kunde haben Sie jederzeit einen Online-Zugriff auf  alle Messdaten und Analysen.

 

 

 

                                            Prinzipskizze

 

Als Kunde haben Sie jederzeit einen Online-Zugriff auf  alle Messdaten und Analysen.

 

Zusätzlich informieren wir Sie umgehend bei Abweichungen Ihres Bauwerks vom Normverhalten:

  • Ereignisse (Anprall, Überlast ...usw. )
  • Änderungen des Bauwerksverhaltens
  • Anstieg in Trendverläufen

 

 

mehr Info...